coolchecker.de

Hej da @ coolchecker!

Venice = Sexy

Italien Rundreise Teil 4: Willkommen in Venezia

| Keine Kommentare

Venezia!

Hej,

pünktlich zum ersten Schnee in Deutschland im Winter 2014/2015 geht es mit der Italien-Serie weiter.

Von Bozen ging es weiter in die Stadt der Liebe: Venezia.

Über die Autostrada A22 und A4 geht es nach Venedig. Venedig zeichnet sich jetzt nicht unbedingt für sein reiches Parkplatzangebot aus. Da wir vorab immer wieder vor Autodiebstahl und aufgebrochenen Autos gewarnt wurden, war das ein Problem.

Nach verschiedenen Recherchen haben wir uns für das Parkhaus auf der Insel Tronchetto entschieden. Die Insel selbst besteht aus einem großen Parkhaus und einem Busplatz. Hier findet außerdem die Einschiffung diverser Kreuzfahrt-Linien statt.

Verkehrstechnisch auf jeden Fall gut zu erreichen.

Die Stadt der Liebe (und Tauben)

Venedig ist eine der meistbesuchten Städte in Italien. Viele Teile der Stadt liegen im Wasser und sind nur per Boot erreichbar. Die Altstadt liegt auf der größten der 118 Inseln.

Venedigs Kanäle

Die Altstadt selbst ist nur per Boot erreichbar und nur per Fuß erlebbar. Im Umkehrschluss heißt dass, alles was man benötigt muss man tragen.

Der Bootsverkehr wird geprägt von (touristischen) Gondeln, Motorbooten (auch Taxis) und den Vaprotti, den Wasserbussen. Letztere sind wie Busse in Linien organisiert und gehören zum ÖPNV der Stadt. Sie sind um ein vielfaches günstiger (18 € für ein Tagesticket) als ein Wasser-Taxi.

Bus-Boot

Da es auch in Venedig geregnet hat, haben wir auf die Gondel-Tour verzichtet.

Übrigens kann man mit der Linie 2 prima den Canal Grande bereisen und bestaunen. Die Linie durchquert den Kanal einmal und bietet einen Blick auf die schönsten Brücken Venedigs.

Tour durch die Stadt

Unsere erste Station ist der Markusplatz mit dem Dogenpalast und dem Markus-Dom. Neben uns sind noch gefühlte tausende Menschen anwesend. Daher besichtigen wir nicht den Markus-Dom sondern nur den Glockenturm (Campanile di San Marco). Für 8 € pro Person wird man zu den Glocken gebracht und kann die Küstenstadt wunderbar überblicken.

Anschließend lassen wir uns treiben und wandern durch die Stadt mit den unzähligen Brücken. Hier konnten wir verschiedene Ecken erkunden und auch echte venezianische Masken kaufen. In Venedig gibt es auch einen Disney Store mit Venezia-Tassen mit Micky. Ratet mal, was in unserer Vitrine steht…

Anschließend sind wir mit der Linie 2 durch den Canal Grande gefahren. Der größte Kanal führt quer durch die Stadt, u.a. auch unter der Rialtobrücke durch.

Die Rialtobrücke
Was man beachten sollte: Die Linie 2 fährt abends anders als tagsüber. Mit italienischen Sprachkenntnissen wäre das kein Problem gewesen. Du uns das aber fehlte, war die Überraschung groß.
Aber keine Angst: Es dauert nur länger, da die Linie 1 an jeder Haltestelle hält und man muss am Ende in die Linie 2 umsteigen.

Markusplatz

Essen in Venedig

In einer touristischen Stadt erwartet man teure Preise. In Venedig findet man sie.

An den „wichtigen“ Orten zahlt man ein Vermögen für eine Cola oder einen Café. Selbstverständlich rechnet man mit erhöhten Preisen, aber, wenn man ein wenig vergleicht, kann man auch günstig essen. Wir waren im Podere Santa Lucia unweit des Markus Platzes und haben hier für ca. 40 € gut und lecker gegessen.
Das Lokal liegt in einer Seitengasse in der Nähe des Dogenpalastes und war sehr schön eingerichtet.

Pizza Americano mit Potatos klang lecker und stellte sich als Pizza mit Pommes heraus.

Zum Schluss…

Wie beschreibt man Venedig am Besten? Sehr schwer zu sagen.
Die Stadt hat auf jeden Fall ihren eigenen Charme. Stellen, die touristisch sehr bevölkert werden, sind bis auf die letzte Fuge herausgeputzt. Andere Stellen sehen dagegen sehr trist und schäbig aus.

In den Gassen unterwegs

Mein Tipp ist auf jeden Fall im Frühjahr anzureisen. Die Menschenmassen sind noch zu ertragen und der Geruch ist ertragbar. Berichten zu Folge ist es im Sommer nicht auszuhalten.

Bedingt durch die anderen Linienpläne ab 20:00 Uhr hat unsere Fahrt zum Hotel in Rosolina Mare sehr lange gedauert. TOP: Der Hotelier hat uns um kurz nach zwölf (im Schlafanzug) noch die Türe geöffnet.

Dazu dann mehr im nächsten Teil der Serie: Rosolina Mare.

Wer war schon mal in Venedig?
Was hat euch gefallen?

Bis bald
Benni

Hier geht es zu den allgemeinen Berichten zum Reiseland Italien Teil 1 und Teil 2 und zum Bericht zu Bozen.

Autor: Benni

Hallo, ich bin Benni und ich blogge hier über verschiedene Themen. Sehr gerne z.B. über Tipps und meine Hobbys außerhalb des Netztes. Wenn euch die Seite gefällt, lasst doch einen Kommentar da :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.