Und wieder unterwegs mit Boone Daniels

Pacific Paradise (amazon Buchcover)
(amazon Buchcover)


Hej,

noch keine Ahnung, was im Sommer gelesen werden soll? Hier mal ein Tipp. Viel Spaß mit dem Krimi von : Pacific Paradise.

Aus dem Klapptext

Der Mord an Kelly Kuhio, Legende und Vorbild für ganze Generationen von Surfern, erschüttert Pacific Beach. Alle würden den jungen Schläger, der den Mord gestanden hat, am liebsten tot sehen. Da beauftragt dessen Anwältin ausgerechnet den passionierten Surfer damit, in der Sache zu ermitteln. Der willigt widerstrebend ein, und schon bald rollt ein ein Tsunami aus Verrat, Korruption und blanker Gewalt auf ihn zu, der ihn – und alles, woran er je geglaubt hat – unter sich zu begraben droht…

Zur Geschichte

Boone leidet unter der Flaute im Surf-Paradies: Im Sommer sind die Wellen eher schlecht und er verfällt in eine Art Midlife-Crisis. Doch dann geschieht der Mord an der Surfer-Legende Kelly Kuhio. Als Mörder wird eine Schlägertruppe verdächtigt. Es handelt sich um eine Teenager-Gruppe, die durch ihre reichen Eltern genug Zeit für Blödsinn hat.

Die Anwältin Petra überredet Boone, in dem Fall zu ermitteln. Schnell wird klar, dass das Geständnis des Tatverdächtigen Coreys sehr viele Lücken hat.

Boone beginnt also die Ermittlungen und gerät dadurch in die Ermittlungen seines Freundes Jonny Kodani, Officer beim Police Department und für den Fall verantwortlich. Das ganze führt zu Komplikationen und Schwierigkeiten. Getrieben durch sein Gerechtigkeitssinn setzt Boone sogar diese Freundschaft aufs Spiel.

Dies und die Tatsache, dass er dem „Mörder“ einer Surf-Legende helfen will, führt dazu, dass die Dawn-Patrol mehr und mehr zerreißt.
Doch Boone weiter und gerät immer tiefer in einen Sumpf aus Korruption und Mafia-Intrigen…

Das Drum-Herum

Der Roman ist eine Fortsetzung von Pacific Private. Allerdings kann der Roman auch einzeln gelesen werden, dann allerdings verliert er ein bisschen an Charme, weil die Sympathie der Figuren, die im ersten Teil vermittelt wurde, etwas verloren geht.

Ansonsten ist das Buch genau so locker und frisch geschrieben wie der erste Teil. Winslow versteht es sehr gut, gewitzte Passagen in einen echt spannenden Krimi einzubauen. Wie im ersten Teil auch, gibt es hier verschiedene Verbrechen, die irgendwie zusammenhängen. Und am Ende sind viele der Guten doch nicht so gut und viele der Bösen doch nicht so böse. Also einfach sehr gute Unterhaltung.

Pacific Paradise ist eine Ecke brutaler als der erste Teil, was der Geschichte aber sehr gut tut. Neben den Verbrechen muss sich Boone auch um den Erhalt seines Paradieses kümmern, was nicht einfach ist…

Fazit

Ein toller Roman, ideal für den Urlaub am Strand.Folgendes spricht dafür: Spannend, überraschend und wie immer eine tolle Beschreibung von Süd- und deren Way-of-Life. Warum aber für den Urlaub? Ganz einfach, im Winter deprimieren der beschriebene blaue Pazifik und die heiße August-Sonne sehr 🙂

Ansonsten hat er auch alles, was ein Krimi ausmacht. Schnelle Wechsel der Perspektiven, viele Puzzel-Teile und daneben noch eine kleine, nicht kitschige, Liebesgeschichte.

Und all das gewürzt mit dem tollen Schreibstil von Don Winslow (der jetzt übrigens verstärkt auf meinem Wunschzettel zu finden ist).

Viel Spaß beim Lesen!
Benni

Mehr…

Titel: Pacific Paradise
Autor: Don Winslow
ISBN: 9783518461723
Verlag: Suhrkamp Verlag
Seiten: 386
Preis: 9,95 €
Art: Taschenbuch

Veröffentlicht von

Benni

Hallo, ich bin Benni und ich blogge hier über verschiedene Themen. Sehr gerne z.B. über Tipps und meine Hobbys außerhalb des Netztes. Wenn euch die Seite gefällt, lasst doch einen Kommentar da :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.