coolchecker.de

Hej da @ coolchecker!

LTB Collection: Kampf der Zauberer

| Keine Kommentare

LTB Collection: Kampf der Zauberer

LTB Collection: Kampf der Zauberer

Hej,

hier mal eine völlig neue Buchkritik: Kampf der Zauberer, die Lustige Taschenbuch Collection. Vier LTBs, die die Geschichte von Mickymago und seinen Mannen erzählt.
Magische Momente in der Welt von Disney…

Wie erwähnt besteht diese LTB-Collection aus vier Bändern. Hier der Klapptext:

Sage 1: Die Krone der Magier

Es war die Zeit der Legenden, der Magier und Helden, als in Grandhaven, der uralten Hauptstadt des Königreiches der Dolmen, Zauberer aus allen Herren Ländern zusammenkamen, um sich der größten Herausforderung ihres Lebens zu stellen: dem Wettkampf um die Kristall-Krone des Megamagiers, die unbeschreibliche Macht verleiht. Wer wird siegen, die Mannen des jungen Mickymago oder die Schergen des bösen Phantomagus?

Saga 2: Das dunkle Zeitalter

Es war die Zeit der Legenden, der Magier und Helden… Nach einem kampf aller Zauberer konnte Mickymago die Krone des Megamagiers wiederherstellen, die ihm unbeschreibliche Macht verlieh. Doch ist der junge Held dieser schier unfassbar großen Aufgabe gewachsen? Im Schattenreich bereiten sich die böse Mächte auf einen Angriff vor… das dunkle Zeitalter beginnt.

Saga 3: Das Ende einer Ära

Es war die Zeit der Legenden, der Magier und Helden… Kurz und trügerisch ist die Ruhe im Schloss des Megamagiers. Denn als die uralte Kreatur Mimidon erwacht und alle Drachen verschwinden, droht das Ende der Magie auf Erden. Teil des sinstren Plan der „Gilde der Großen Geister“. Mickymagos Mannen müssen in die Vergangenheit reisen und sich den gefährlichen Gegnern stellen. Werden sie das Ende einer Ära verhindern können

Saga 4: Die neue Welt

Es war die Zeit der Legenden, der Magier und Helden… Das Gesicht der Erde hat sich verändert. Die Magie ist verschwunden und alles, was durch sie Bestand hatte. Mickymago und Gefährten schicken sich an, die neue Welt zu vermessen und eine Karte zu zeichnen. Doch das Böse schläft nicht. Erzschurke Pahntomagus sinnt auf Rache. Es kommt zur alles eintscheidenden Schlacht: Gut gegen Böse, Licht gegen Finsternis!

Die beiden letzten Bänder beinhalten jeweils vier Sagen und einige Geschichten zu vergessenen Legenden. Es befinden sich immer zehn Geschichten in einem Band und damit haben die ersten beiden Sagen jeweils zehn Kapitel.

Worum geht’s?

Es geht um die Abenteuer von Mickymago und seinen Mannen. Mickymago (Micky Maus) ist am Anfang Zauberlehrling des Dorfmagiers von Mäusemelk. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände verliert Mickymago den Magiamanten seines Meisters.

Die Magiamanten sind Bruchstücke der legendären Krone des Megamagiers. Einer alleine hat ein magisches Spezialgebiet, alle zusammen fügen sich zu einer Krone zusammen und küren damit dem Megamagier, der unendliche Macht besitzt.

Alljährlich finden Wettbewerbe statt, in denen die Magier um ihre Magiamanten kämpfen. Mickymagos Plan ist es, an diesem Wettbewerb den Magiamanten seines Meister zurückzubekommen.

Am Wettbewerb kann er nur im Team mitmachen und so schließt er sich mit Goofimistos (Goofy) und Don Uck (Donald Duck) zusammen.

Goofimistos soll von seiner Familie aus ein großer Magier werden, tut aber alles, um nicht zaubern zu müssen.

Don Uck dagegen ist von edlem Geblüt und als Magier ein ziemlicher Pechvogel. Seine Zauber funktionieren stets zeitverzögert. Zu ihm gehört das Drachenjunge Fanfir.

Wie man merkt: Diese Zusammenstellung führt allein schon zu witzigen Situationen.

Natürlich sind auch andere Disney-Figuren vertreten. Gegenspieler von Mickymagos-Mannen sind die Phantomagier. Sie bestehen aus Karlox dem Kräftige (Kater Karlo) und den Brechbrüdern (Panzerknacker).

Die Brechbrüder sind mittelmäßige Magier, aber erstklassige Betrüger. Dank dem Mantel des Nichts kann einer der üblen Brüder unsichtbar werden. Karlox der Kräftige ist der Anführer dieser Schurkentruppe und ein ziemlich mächtiger Magier. Oft zieht er jedoch seinen Morgenstern einem schlagkräftigen Zauber vor.

Die Story

Die Story ist packend und witzig geschrieben. Viele kleine Gags lockern die Geschichte auf. Der Zeichenstiel ist italienisch (Alessandro Pastrovicchio), aber trotzdem gut.

Wobei ich an dieser Stelle anmerken muss, dass ich nicht grundsätzlich sagen kann, dass italienische Dinsey-Comics schlecht gezeichnet sind.

Die Story stammt weitgehend von Stefano Ambrosio und ist gut durchdacht. Zusammen schaffen es Zeichner und Autor eine echt witzige Konstellation auf die Beine zu stellen.

Zielgruppe der Geschichte sind ganz klar Kinder und Jugendliche, daher sind die Drachen auch eher knuffig und die schlimmen Kämpfe unblutig und nicht brutal (ist halt ein Disney-Comic). Sieht man darüber hinweg und mag man den italienischen Stiel, hält man eine tolle Saga in den Händen.

Leider wird diese von der Story her immer schwächer und am Ende etwas konfus, bleibt aber lesenswert. Überhaupt nicht gelungen finde ich die Legenden aus Teil 3 und 4. Sie wirken aufgesetzt und irgendwie gezwungen.

Fazit

Die Magier-Saga ist eine nette Abwechslung zwischendurch. In meinen Augen kommt sie nicht an die faszinierende Drachenritter-Saga heran, ist aber trotzdem lesenswert.

Was etwas störend ist, ist die kurze Wiedereinführung in die Geschichte nach jedem Kapitel. Allerdings stört diese nur beim „Auf einmal durchlesen“. Liest man in Etappen freut man sich über diese Einführung.

Der Preis pro Buch ist, wie bei allen Sonderausgaben des LTBs, relativ hoch: 6,95 €.

LG
Benni

Autor: Benni

Hallo, ich bin Benni und ich blogge hier über verschiedene Themen. Sehr gerne z.B. über Tipps und meine Hobbys außerhalb des Netztes. Wenn euch die Seite gefällt, lasst doch einen Kommentar da :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.