Lichtlos

Lichtlos Cover
Cover


Hej,

’s drittes Buch: Lichtlos habe ich auf dem BuCon Dreieich vor zwei Jahren gekauft. Gelesen habe ich es schon etwas länger, jetzt endlich die Kritik!

Eine interessante Mischung von Sci-Fi und Fantasy in einer noch nicht abgeschlossenen Geschichte erwartet uns…

Aus dem Klapptext

Die hochmütige Kreuzung von Magie und Technik brachte die Torwesen in die Welt und die Seelen der Menschen. Vergebens schlägt die Natur im Todeskampf um sich. Vier Fraktionen kämpfen auf dem letzten Kontinent Dememnon um die Vorherrschaft, doch gegen den wahren Feind sind sie machtlos.

Von einem alternden Piraten, einem religiösen Fanatiker, einer gescheiterten Magierin und einer technokratischen Verräterin hängt es jetzt ab, ob das Schicksal der Welt noch einmal gewendet werden kann oder die Menschen diesmal die Rechnung begleichen müssen.

Worum geht’s?

[aartikel]394092802X:left:coolcheckerde-21[/aartikel]Ganz grob gesagt geht es darum, dass die Welt Dememnon am Ende ist.

Mehr zufällig macht sich das Quartett aus einem Piraten, einer Magierin, einem Technokraten und einem Gotteskrieger auf um die Welt zu retten.

Doch bis es soweit ist, müssen sie noch viel lernen und die Prüfungen eines Halbgottes bestehen und Vertrauen zueinander lernen…

Die Geschichte

Die Geschichte beginnt auf der See und steigt somit voll in die Handlung ein. Die Handlung ist am Anfang zwar spannend aber richtig in Fahrt kommt die Geschichte erst gegen Ende des Buches.

Das ist schade, aber nicht verwunderlich. In der Geschichte steckt viel Potential, für die Grundlagen muss man aber auch etwas ausholen und das stört am Anfang etwas.

Nicht so toll ist zudem noch der etwas komplexe Schreibstil und der viele Input am Anfang. Es dauert etwas, bis die Torwesen und lebenden Schatten eingeordnet sind.

Das Buch

Das Buch ist in vier Teile geteilt. Die ersten beiden Teile sind die Hauptgeschichte und der Epilog. Dieser führt zwei weitere Charaktere ein und gibt die Möglichkeit für interessante Spekulationen.

Der dritte Teil ist ein Reiseführer über das Land Dememnon. Witzig geschrieben aber nach der Lektüre mag man das Land, das an vielen Stellen stirbt, nicht besuchen. Chaos und Tod lauern quasi hinter jedem Stein.

Der vierte Teil ist das Nachwort des Autors, der einen kleinen Hinweis auf den Fortgang der Geschichte gibt,

Fazit

Nachdem ich den Zyklus angefangen habe, war ich von Lichtlos erst mal enttäuscht. Zu komplex und zu langwierig war die Einführung.

Jetzt, am Ende vom Lichtlos sehe ich die Zusammenhänge und bin gespannt wie es weiter geht. Die Geschichte hat Potential, allerdings ist meine Empfehlung, erst mal auf Band 2 warten. Sonst kommt am Ende mit Sicherheit das „Wie, das war’s jetzt“-Gefühl.

Mehr…

Die Geschichte hat 200 Seiten.

Titel: Lichtlos
Autor: Michael Thiel
ISBN: 394092802X
Verlag: SCRATCH Verlag
Preis: 7,95 € (D)
Art: Taschenbuch

Veröffentlicht von

Benni

Hallo, ich bin Benni und ich blogge hier über verschiedene Themen. Sehr gerne z.B. über Tipps und meine Hobbys außerhalb des Netztes. Wenn euch die Seite gefällt, lasst doch einen Kommentar da :-)

14 Gedanken zu „Lichtlos“

  1. Holla! oO

    Also…so richtig schlau werd ich aus deiner Rezi jetzt nicht muss ich sagen. o_o???
    Wieso setzt die Handlung auf der See grad voll ein? Hätte sie das auf dem Land nicht gekonnt? ?_?

    Und du hast schon wieder den Schreibstil mit dem Besenstiel gekreuzt! XD

    Auch verwirrt mich, dass du schreibst, dass die Story aus vier Teilen bestehst und danach sprichst du von Hauptgeschichte und Epilog, was nach Adam Riese aber nur zwei Teile machen würde…o_o??

    Grüße

    Sal

  2. Huhu,
    das du immer auf meinen Besen herumreiten musst (klingt witzig *g*).

    Mit dem Einstieg der Geschichte wollte ich sagen, dass es sofort los geht. Es gibt wenig einleitende Sätze, es geht sofort actionreich los.

    Mit den Teilen habe ich etwas überarbeietet. Ich sehe ein, dass das verwirrend war 🙂

    Alle Fragen geklärt?
    LG
    Benni

  3. Hiho!

    Hört sich an, als wäre der Autor nicht ganz in seinem Element oder noch nicht lange ein Autor.
    Wäre aber mal interessant, was man aus dem Potential noch amchen kann.^^
    Meld dich mal wieder.^^

    Ich möchte auch darauf hinweisen, das Benne UND Jörg Recht haben könnten, Legenden zufolge ist eine von 1000 „Besenreiterinnen“ männlich… XD

  4. Wieso begebe ich mich auf eine tiefe Ebene, wenn es beim Besenreiten doch darum geht sich in die Lüfte zu erheben? XD
    Gilt für dich mit deinem Besen denn dann auch das Nachtflugverbot? *g*

  5. Da man als Besenflieger nicht unter die Gesetze der zivilen Luftfahrt fällt, falle ich nicht unter das Nachtflugverbot.

    Du begibst dich von deinen Aussagen auf eine sehr UNTERIRDISCHE Ebene…

  6. Also, als ich die juristische Abhandlung zu Goethes „Faust“ gelesen habe, hieß es, dass Mephistoteles bereits durch das Fliegen mit dem Mantel einen Verstoß gegen die Luftsicherheitsgesetze begangen hätte…also müsste man mit einem Besen doch auch darunter fallen?! XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.