Die Mächte des Feuers…

Hej,

hier die Buchkritik zu „Die Mächte des Feuers“ von Markus Heitz.
In dem Buch geht es um Drachen, also ideal für mich. Aber nicht nur, und das macht es auch für Nicht-Drachenfreunde interessant.

Aus dem Klapptext:

Und sie werden die Welt mit Feuer überrollen

Seit Jahrhunderten werden die Geschicke der Welt in Wahrheit von übermächtigen Wesen gelenkt, den Drachen. Sie entfachen politische Konflikte, stürzen Könige und treiben Staaten in den Krieg. Doch nun schlagen die Menschen zurück…

Im Jahr 1925 untersucht die Drachentöterin Silena eine Reihe mysteriöser Todesfälle. Immer neue geheimnisvolle Gegenspieler und Verbündete erscheinen. Silena wird in einem uralten magischen Konflikt verstrickt. Stecken Drachen dahinter, oder muss sich sie sich einem ganz anderen Gegner stellen?

Worum geht’s?

[aartikel]3492266541:left:coolcheckerde-21[/aartikel]Silena ist eine Kriegerin des Officiums Draconis, eine Einheit der katholischen Kirche, die seit Jahrhunderten gegen Drachen kämpft. Durch verschiedene Gesetzte, die in ganz Europa gelten, darf nur das Officium Drachen jagen und töten. Da mit einem Drachen aber sehr viel Geld gemacht werden kann, gibt es unzählige illegale Drachenjägereinheiten.

Silena hat sich auf den Luftkampf spezialisiert und ist nach dem Tod ihrer Brüder die letzte Nachfahrin des Heiligen Georgs. Auf Anweisung ihres Bischoffs soll sie von nun an zurücktreten und zunächst für Nachwuchs sorgen.

Erzürnt über diesen Befehl trifft sie auf den Hellseher Grigorij Zadornov. Dieser möchte von Silena getötet werden. Das Treffen verläuft allerdings nicht planmäßig und sie vergisst den Russen. Doch dann trifft sie ihn plötzlich in England wieder und eh sich Silena versieht steckt sie Mitten in einem gewaltigen Abenteuer und muss gegen einen vierköpfigen schwarzen Drachen kämpfen.

Die Story

Die Geschichte ist packend geschrieben und man kann eigentlich nicht aufhören zu lesen. Heitz schafft es sehr perfekt, eine Spannung aufzubauen und den Leser an sein Buch zu fesseln.

Schnelle Wechsel der Sichten, mal verfolgt man den Altvorderen Vouivre auf der Jagd nach Trüffeln, dann fliegt man wieder mit Silena in den Kampf. Alles findet sich in der Geschichte: Blutige Beschreibungen von Menschen, die von einem Drachen gefressen werden und dann wieder Liebe und Intrigen. Und natürlich ganz wichtig: Geheimnisse.

Jedes Kapitel hat ein mehr oder weniger offenes Ende. Auf jeden Fall werden alle Rätsel erst am Schluss gelöst und zwischendurch aufgestellte Lösungstheorien sind auf jeden Fall falsch. Soviel kann man sagen: Das Ende ist überraschend…

Die Idee

Die Idee von Heitz ist super: Mächtige Drachen wachen über die Menschen und einige halten sich Menschen als Diener. Wieder andere, meistens die Jungdrachen, sind hirnl0se Fressmaschinen, die über die Menschen herfallen.

In jedem neuen Kapitel werden Ausschnitte über das Leben der Drachentöter gezeigt und Interviewausschnitte gezeigt, was die Story nochmals auflockert und die Hintergründe beleuchtet.

Die Story spielt im Jahr 1925, also nach dem 1. Weltkrieg im Deutschen Kaiserreich und in Europa. Neben Drachen spielen Hellseher und Séancen eine große Rolle. Durch den Schreibstiel fühlt man sich mitten in die Zeit versetzt. Am Bahnhof habe ich immer dampfende Loks stehen gesehen 🙂

Fazit

Eine super Geschichte mit unglaublich viel Spannung und absoluten Suchtfaktor. Das tolle ist ganz klar, dass die Geschichte nicht in irgendeinem Fantasie-Land spielt, sondern direkt bei uns, in Deutschland, England und Russland.

Ebenfalls toll ist die Verzahnung von Magie und normalen Leben um 1925.

Wer sich am offenen Ende vom Buch stört, der sei getröstet: Drachenkaiser (Teil 2) ist schon zum Kaufen verfügbar und geht genauso weiter.

Mehr…

Titel: Die Mächte des Feuers
Autor: Markus Heitz
ISBN: 3492266541
Verlag: Piper Verlag
Preis: 9,95 € (D)
Art: Taschenbuch

So, ab geht’s in den zweiten Teil. Ich bin gespannt…

LG
Benni

Veröffentlicht von

Benni

Hallo, ich bin Benni und ich blogge hier über verschiedene Themen. Sehr gerne z.B. über Tipps und meine Hobbys außerhalb des Netztes. Wenn euch die Seite gefällt, lasst doch einen Kommentar da :-)

3 Gedanken zu „Die Mächte des Feuers…“

  1. Aloha,

    ich habe das Buch auch gelesen und kann Bennis Worte nur bestätigen. Generell sehe ich in Markus Heitz einen der besten Autoren der Gegenwart. Zumidnest, was den Phantastik-Sektor betrifft.
    Genau wie Benni lese ich gerade den Fortsetzungsband. MAl schauen, wer eher durch ist 🙂

    Grüße
    Jörg

  2. Ich war eher fertig 🙂

    „Drachenkaiser“ ist insgesamt spanned zu lesen und packend geschrieben. Ich will Bennis Buchbesprechung nicht vorgreifen, fand den ersten Band aber insgesamt noch besser als die Fortsetzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.